Historie

1932 trafen sich auf Initiative von Hubert Krüttgen, im Ort Hechelscheid – gehörte zur Gemeinde Rurberg – Heinrich Polis, Christian Poschen und Alois Offermann zu ersten Proben. Die vier jungen Musiker wagten an Fettdonnerstag 1933 im Saal Stollenwerk ihren ersten Auftritt. Spontan fasste man den Entschluss, einen Musikverein zu gründen. Franz-Josef Strauch erstellte den Entwurf der Satzung. Bei der ersten Mitgliederversammlung wurde Hubert Krüttgen als Kapellmeister und Vereinsvorsitzender, Christian Poschen als Schriftführer und Michael Polis als Kassierer gewählt. Einen Rückschlag erlitten wir wenige Wochen nach der Gründung, als am 4. April 1933 Heinrich Polis, im Buhlert tödlich verunglückte. Ein Denkmal an der Unglücksstelle erinnert noch heute daran.

1936 erlebten wir einen ersten Höhepunkt in der Vereinsgeschichte mit der Weihe des ersten Schellenbaumes, der während des zweiten Weltkrieges verloren ging. Der Schellenbaum wurde unter hoher Kostenbeteiligung der Mitglieder für 650 Reichsmark von der Instrumentenfabrik Klingenthal geliefert. Der zweite Weltkrieg hatte in die Reihen der Mitglieder schmerzliche Verluste geschlagen. Nach Kriegsende begann der mühevolle Neuaufbau. Instrumente und Noten waren fast vollständig vernichtet. Hubert Krüttgen ergriff erneut die Initiative.

1946 zählte der Verein wieder 15 aktive und 45 inaktive Mitglieder.

1952 trennten sich vier Musiker vom Verein und gründeten eine Tanzkapelle, aus der sich in der Folgezeit der Musikverein „Melano“ entwickelte.

1957 wurde der neue Schellenbaum unter der Schirmherrschaft des Volksschulleiters, Herrn Poquet, geweiht. Am Festzug nahmen alle Ortsvereine, sowie die Kapellen aus Raeren, Rollesbroich, Mützenich, Strauch, Kalterherberg und Imgenbroich teil.

1958 feierte der Musikverein sein 25-jähriges Stiftungsfest.

1963 feierten wir in Verbindung mit dem Kreismusikfest unser 30-jähriges Jubiläum.

1972 erfolgte anlässlich unseres Besuchs in Lendelede die offizielle Verbrüderung mit der Koninklijke Harmonie Kunst en Eendracht , die mit einem Gegenbesuch aus Lendelede zum 40-jährigen Stiftungsfest 1972 in Steckenborn besiegelt wurde. Die ersten Kontaktpersonen für die Verbrüderung waren Eric Vansteenkiste, Jozef Messely, Hubert Krüttgen, Roger Vandewalle, Hermann-Josef Krüttgen, Albrecht Loose, Andre Maertens, Drugo Declercq und Frau Messely.

1974 gibt Hubert Krüttgen nach 41 Jahren sein Amt an Walter Strauch ab.

1977 legt Hubert Krüttgen sein Amt als Dirigent in jüngere Hände. Hubert Stollenwerk übernimmt die Leitung des Musikvereins. Hubert Stollenwerk studiert Musik an der Uni in Aachen.

1980 übernahm Willibald Wirtz die Leitung des Orchesters, da Hubert Stollenwerk aus beruflichen Gründen seine Heimat verließ.

1983 feierte Heimat-Echo seinen 50. Geburtstag, unter dem Motto „Ein Dorf voll Musik“.

1984 übernahm Friedhelm Lennarz die Leitung des Orchesters und zeichnete mit Paul Krüttgen und Brigitte Backhaus für die Jugendausbildung verantwortlich.

1985 war man auf der Suche nach einem geeigneten Proberaum, da der alte Proberaum im Pfarrheim (36 qm) an seine Kapazitätsgrenze stieß. Ende 1986 bekam der Verein die Genehmigung, den Luftschutzbunker in der Grundschule umzubauen. Nach 2623 Arbeitsstunden wurde der Proberaum im Dezember 1987 eingeweiht.

1985 knüpfte Günther Niewind mit dem damaligen Musikmeister der Oecher Penn, Jo Gelück, erste Kontakte. Seit 1986 begleitet Heimat-Echo die Penn ununterbrochen und ist damit die dienstälteste Musikkappelle.

1987 feierte Kunst en Eendracht mit uns ihr 75-jähriges Bestehen in Lendelede, wo eine Straße den Namen „Steckenbornpad“ erhielt. Bürgermeister Karbig, Gemeindedirektor Steins und Ortsvorsteher Schmiddem begleiteten uns.

1989 wurden die Musiker in die Penn-Uniform eingekleidet.

1993 richteten wir zu unserem 60. Geburtstag das Kreismusikfest aus. Der stellv. Dirigent, Manfred Nellessen dirigierte das gemeinsame Spiel der Musikvereine. Erstmals wurden die Musiker nach Instrumentengruppen aufgestellt.

1994 übernahm der Berufsdirigent, Daniel Heuschen, den Taktstock und die Leitung der Jugendausbildung.

1995 gab der Verein sein erstes Konzert in der Aula in Simmerath.

1997 legten die beiden Urgesteine Herbert Strauch (16 Jahre Vorsitzender) und Hermann-Josef Schmitz (20 Jahre Schriftführer) ihre Ämter in jüngere Hände.

2000 stieß die diplomierte Musikerin Renate Fatzinger zum Verein und übernahm 2002 die musikalische Leitung. Die Aprés-Ski-Party wird geboren. Erstmals gibt es im Sommer echten Schnee in unserem Dorf.

2001 bringt unser Verein erstmals die Geister zum Halloween Fest nach Steckenborn. 3 Tage feiern die Menschen im Festzelt.

2004 wurden – nach fast 30 Jahren – die Musiker in eine neue Uniform eingekleidet. Melano und Heimat-Echo gründeten die Musikschule Steckenborn, verbunden mit der Überzeugung, langfristig junge Menschen für die Musik zu begeistern.

2005 richten Melano und Heimat-Echo erstmals gemeinsam seit der Trennung 1952 ein Kreismusikfest in Verbindung mit der 500 Jahrfeier aus.

2006 unter dem Motto “Oktoberfest 2006 auf der Steckenborner Hochalm“ befindet sich das Dorf drei Tage im musikalischen Ausnahmezustand. In Verbindung mit diesem Fest richtet Heimat-Echo erneut das Kreismusikfest aus. Auch in diesem Jahr gastieren die Heimat-Echo Musikanten in der Jever Ski Halle Neuss. Die ersten Gespräche über den Bau eines neuen „Probelokals“ finden statt und gehen kurz vor Weihnachten in die entscheidende Phase.

2007 im Frühjahr steht fest, dass wir ein neues Vereinsheim bauen werden. Die Vorverträge mit der Gemeinde wurden unterzeichnet. Im Juni fällt dann der Startschuss und bereits im Dezember 2007 findet die Einweihungsparty statt. Die Vereinsmitglieder haben in mehr als 8000 Arbeitsstunden eine sensationelle Arbeit geleistet und ein Schmuckkästchen erstellt. Im neuen Vereinsheim verfügen wir nun über einen Instrumenten-, Noten-, Besprechungs- und Kleiderraum. Das Herzstück bildet aber der mehr als 120 qm große Proberaum. Auch ein Jubiläum konnten die Musiker feiern. 2×11 Jahr ist man nun die Haus- und Hofkapelle der Stadtgarde Oecher Penn.

2008 erneut richtet Heimat-Echo – damit in 5 Jahren zum dritten Mal- das Kreismusikfest aus, welches unter dem Motto “ Musical Festival 2008″ steht. Ferner erhält der Musikverein den Auftrag für den Bund Deutscher Karneval zu Ehren der Jahrestagung in Aachen den Großen Zapfenstreich zu spielen.

2010 übernimmt Gabriele Zimons die musikalische Leitung des Musikvereins.

2011 feiern die die Stadtgarde Oecher Penn und der Musikverein Heimat-Echo gemeinsam ihr 25-jähriges Jubiläum. Damit ist Heimat-Echo der dienstälteste Musikzug der Stadtgarde. Filmaufnahmen zum Nationalpark Eifel werden von uns musikalisch begleitet. Mit dem Filmteam verbringen wir einen ganzen Tag am und im Nationalpark.

2012 konnten wir den langjährig bekannten Dozenten Jo Conjertz vom Konservatorium Kerkrade als neues Vereinsmitglied gewinnen. Mit seiner Begeisterung und Erfahrung übernahm er die musikalische Leitung und die Jugendausbildung. Matthias Krüttgen wird zum neuen Vorsitzenden gewählt.

2013 feiern die Musikanten ihr 80-jähriges Bestehen am Vereinsheim in Steckenborn.

2014 fahren die Musikanten – anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Coverband „Merrick“ – mit den Penn Freunden nach Terenten/Südtirol. In Schenna als auch in Terenten geben der Penn Spielmannzug als auch die Heimat-Echo Musikanten ein Konzert.

2015 richtet der Musikverein erneut das Musikfest der Städteregion Aachen (ehem. Kreismusikfest) aus.

2016 wird das erste Saubrennerfest ins Leben gerufen. Unser Präsident, Herbert Strauch, wird für sein langjähriges Engagement vom Ortskartell Steckenborn für den Ehrentag der Gemeinde Simmerath nominiert. Heiligabend spielen die Kinder der Musikschule Heimat-Echo in der Kinderchristmette in Steckenborn auf. Heinz Hilger wird als neuer Dirigent verpflichtet.

2017 eröffnen die Musikanten die Penn Wies`n auf dem Bendplatz. Die von der Familie Jung ins Leben gerufene Hilfsaktion „Weihnachtsbaum schmücken“- zu Gunsten der Kinderkrebsstation des Klinikums Aachen – wird von den Musikanten musikalisch begleitet.

2018 werden die Musikanten am Rosenmontag für 3 x 11 Jahre von der Stadtgare Oecher Penn geehrt und ausgezeichnet. Heimat-Echo feiert seinen 85. Geburtstag und richtet das Musikfest der Städteregion sowie die Steckenborner Kirmes aus.

Facebook
Facebook
Instagram
Kontakt
close slider

Musikverein Heimat-Echo 1933 e.V.
Felderstraße 3
52152 Simmerath

Telefon: +49 (0)2473/92728-98

Sie können uns auch über das Formular unten eine Nachricht schreiben: